Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Team-T Presse Videos Links Gäste Buch / Yorumlariniz Romsdal Malediven Lofoten Rolsvoya Florida Malediven2010 Saltstraumen Havoy 71° Malediven Teil 2 Malediven Teil 3 Romsdal 1 Romsdal 2 Lofoten 2 Rolvsoya 2 Rolvsoya 3 Saltstraumen 2 Florida 2 Havoy 2 News Malediven 2010/2 Romsdal TR Romsdal 2 TR Malediven TR Malediven Teil 2 TR Malediven Teil 3 TR Florida TR Florida 2 TR Rolsvoya TR Rolvsoya 2 TR Rolvsoya 3 TR Havoy 71° TR Havoy 2 TR Malediven2010 TR Malediven 2010/TR/2 Lofoten TR Lofoten 2 TR Saltstraumen TR Saltstraumen 2 TR Disclaimer Eidsvag Eidsvag TR Nova scotia TR Nova scotia TR 2 Nova Scotia 1 Nova Scotia 2 

Florida

Fish Onnnnnnnnnnnn!Diesen Spruch glaube ich, werden wir unser Leben nicht vergessen! Am 16.07.2009 sind wir nach Ft. Myers in Florida geflogen. Ca.10 Std. hat der Flug gedauert ...Endlich gelandet. Es geht Richtung Florida-Keys. Noch vier Stunden Auto fahren und dann geht endlich unser Angelurlaub los. Unser Ziel: Islamoarda! Capt.John und sein Helfer Billy hatten mir mehrere E-Mails geschickt: "Timo wann kommst du? Wir fangen jeden Tag Mahi-Mahis". Das machte mich noch nervöser, als ich es sowieso schon war. Endlich angekommen! Ca. 35°C und für die ganze Woche ist 2-3 m/s Wind angesagt. Was wollen wir mehr?!? Super !Das soll die grösste Languste der Welt sein! In Islamorada!

Unser Hotel heisst Palmbrezze-Resort und hat einen eigenen Hafen. Die Amerikaner kommen mit ihren eigenen Booten. Unterwegs haben wir hunderte von Jeeps gesehen, die ihre eigenen Boote hinter sich her zogen. Cool, jetzt aber schnell zum Hafen und mit Billy treffen. Nach einem kurzen Willkommens-bla-bla, haben wir uns für morgen früh um 5:30 verabredet.

Unser Boot die "Suzanne Too". 240x2 Hp Yanmars Motor.

Als wir uns am nächsten Tag am Boot trafen war Billy schon voll bei der Arbeit ...er mischte Fischfutter mit feinem Sand. Er sagte mir das wir "Cigar Minows" als Köder mit Wurfnetzen fangen müssen .. Der Sand macht das Wasser trübe. Damit der Fisch nicht das Netz sehen kann mische ich Sand unter. Wieder was gelernt !

Wir fuhren Richtung Cuba. Ca.10 min. später hielten wir an.

Billy mit seinen Wurfnetz. Er sagt daß "Cigarminows" hervoragende Köder für Mahi-Mahi sind. Lebendig müssen die Fische bleiben. Das ist wichtig.

Zum Schleppen haben wir "Belly Hoo"-Fische dabei. Die bereiten wir mit Gamakzuhaken und Draht vor.

Nach 25 Seemeilen fängt Billy an die Möven zu suchen und gibt die Koordinaten an Capt.John, der im Marlin Tower sitzt. Zu den Vögeln schleppen wir unsere Köder. Die "Cigarminows" kommen jetzt zum Einsatz ...Spinnrute, lebender Fisch am Haken ohne Blei, Wurf ins Wasser und.....

Fish Onnnnnnn! Was für ein Gefühl?!? Wahnsinn...! Capt.John sagt mir von oben: "Nice and Easy, Nice and Easy ". Adrenalin Pur!

Phantastisch!!! Ist der Stark! Coool !

Nice and Easy! Nice and Easy!... Nach mehreren Sprüngen auf der Wasseroberfläche kommt unser erster Mahi-Mahi ins Boot.

Soooo Happyyyyyyy ! 15 Kilo Mahi-Mahi. Woooow !

Wie gesagt: leichte Spinnrute, etwas lockere Bremse und beim 3. Run gibt sie erst auf ... "Mahi Mahi" bedeutet auf hawaiianisch starker Körper oder auch strammer Körper.

Und Tayfun schreit ...Fish Onnnnnnnnnn! Billy ist bei ihm: "Nice Job, Guy" sagt er und natürlich: "Nice and Easy,Nice and Easy" Gut gemacht Tayfun!

So ein genialer Urlaub, einfach geil ! Team-T im siebten Himmel !

Und wir suchen weiter, Billy wieder mit seinem Fernglas... plötzlich schreit Capt. John vom Marlintower: "Black finn, Black finn, Thuna"! Er sieht die Fische im Schwarm jagen... Sofort wechseln wir unsere Köder und fangen an zu jiggen !

Tayfun als Erstes: "Fisch Onnnnnn!" Kurz danach ich. Wir sind mitten im Schwarm, ein riesen Spass.

Zweimal jiggen und der Fisch ist gehakt. Die Tune ziehen Kreise beim Drill.

Obwohl es windstill ist seht ihr im Hintergrund die Wellen und die Schaumkronen... Wir sind in einem Gebiet wo Kaltwasser auf das warme Wasser trifft. Ideale Bedingungen für Raubfische.

Einen Fisch hat uns Billy gleich roh zugeschnitten. Ich muss sagen, echt lecker. Sushi á la Billy!

Vom Schwarm konnten wir sieben Stück fangen, dann waren sie wie verschwunden.

Diesen Spruch werde ich meinen Lebtag nicht vergessen: "Fish onnnnnnnn!" Schallt mir manchmal immer noch in den Ohren.Nach acht Stunden offshore sind wir wieder in den Hafen eingefahren.

Hier Geht Es zur Fortsetzung